Welche Risiken birgt der Konsum von Cannabisöl?

Was ist mit Cannabisöl? Was sind die Risiken, wenn ich Dieses Öl nehme, und wenn ich zuviel davon nehme, kann es auch schädliche Auswirkungen haben? Cannabisöl wurde in den letzten Jahren aufgrund der Vorteile, die die Menschen davon haben, immer häufiger verwendet. Es würde zum Beispiel gegen verschiedene Beschwerden helfen, wie zum Beispiel

  • Schlafprobleme
  • Angriffe aus Angst
  • Chronische Schmerzen
  • Psychosen
  • Epilepsie

Die wissenschaftliche Evidenz ist noch nicht für alle Anträge schlüssig. Es gibt jedoch anekdotische Beweise dafür, dass Cannabisöl für einige Menschen Vorteile haben kann. Aber ist es immer sicher in der Anwendung? Das ist die Frage, die wir heute zu beantworten versuchen.

Wie stellen Sie fest, ob die Verwendung von etwas sicher ist?

Es ist wichtig, festzustellen, ob das Cannabisöl THC, CBD oder beides enthält. CBD und THC sind Substanzen, die in Haschisch oder Unkraut vorkommen. THC erzeugt den Effekt von Haschisch und Unkraut, die gesteinigt werden. Die CBD selbst hat keine Auswirkungen, aber sie beeinflusst die Wirkung der THC. Das ist eine erste, sehr wichtige Bemerkung. Es läuft also auf Folgendes hinaus. Cannabisöl mit THC wird Sie high machen, Cannabisöl mit CBD allein nicht. THC hat eine andere Wirkung auf den Körper und daher auch andere Nebenwirkungen als Öl nur mit CBD. Wenn Sie dies mit der Entscheidung, Cannabisöl zu verwenden, in Verbindung bringen, gehen Sie wie folgt vor. Konsultieren Sie vor der Einnahme des Cannabisöls Ihren Hausarzt, da damit Risiken verbunden sind. Einige Tipps könnten sich als nützlich erweisen. Zunächst einmal: Kaufen Sie das CBD-Öl aus einer zuverlässigen Quelle. Stellen Sie sicher, dass zumindest kein oder nur sehr wenig THC darin enthalten ist. Das kann sehr schwer zu kontrollieren sein, das ist sicher eine Sache. Der nächste Tipp ist dieser: Beginnen Sie mit einer niedrigen Dosis und bauen Sie sie langsam auf, bis Sie glauben, eine gewünschte Wirkung erreicht zu haben. Lesen Sie alle Foren im Internet aufmerksam durch und sehen Sie sich die Erfahrungen anderer an. Konsultieren Sie immer zuerst Ihren Hausarzt oder Apotheker, und tun Sie dies auch weiterhin. Wenn sich die CBD durchsetzt, können Sie möglicherweise die Dosis des anderen Medikaments senken.

Was sind die medizinischen Vorteile von Cannabis und Cannabisöl?

Die medizinischen Vorteile von Cannabis sind bekannt, aber sind sie erwiesen? Cannabis ist in den meisten Teilen der Welt nach wie vor illegal. Aber dank der zunehmenden Legalisierung hat die Forschung über ihren medizinischen Nutzen zugenommen. Die Ergebnisse sind vielversprechend. Doch selbst mit der schwindelerregenden Menge an Forschung verstehen wir immer noch nicht alles über Cannabis. Das muss sich doch sicher ändern?
Medizinischer Cannabis wird am häufigsten von Menschen zur Behandlung von chronischen Schmerzen verwendet. Es gibt noch mehr gute Nachrichten. Zum Beispiel gibt es genügend Belege dafür, dass medizinischer Cannabis chronische Schmerzen wirksam lindert. Mehrere Studien haben die Wirksamkeit von Unkraut zur Schmerzbehandlung nachgewiesen. Dies gilt sowohl für akute als auch für chronische Formen. Cannabis kann auch dazu beitragen, Zittern und Muskelkrämpfe zu reduzieren. Für viele Menschen sind dies wichtige Aspekte der Schmerzlinderung. Es gibt also viele Vorteile, aber man muss immer vorsichtig sein und bleiben, weil man natürlich nicht will, dass es schief geht! Deshalb sollten Sie immer sorgfältig lesen, was Sie jetzt natürlich auch tun.